COVID-19-Pandemie: Patientenzahlen nehmen wieder zu

  |   Umfrageergebnis

Vor ca. einem Monat gaben in einer Umfrage des DeutschenArztPortals 87 Prozent der teilnehmenden Ärzte an, durch die COVID-19-Pandemie seien die Patientenzahlen in ihren Praxen zurückgegangen.1 Viele nicht dringend erforderliche Untersuchungen und Behandlungen wurden abgesagt. Inzwischen wurden die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie bundesweit gelockert.

Die Lockerungen wirken sich auf die Patientenzahlen in den Arztpraxen aus: In einer Umfrage des DeutschenArztPortals gaben ca. 61 % der teilnehmenden Ärzte (N = 428) an, dass die Patientenzahlen wieder zunehmen. Bei ca. 29 % der Arztpraxen sind die Patientenzahlen jedoch nicht gestiegen.2