Vergütung für Corona-Tests

  |   Newsletterbeitrag, COVID-19

Ab 1. Juli werden Corona-Tests per PCR mit 39,40 Euro statt wie bisher mit 59,00 Euro vergütet. Zudem wird die Abrechnung auf fünfmal im Behandlungsfall beschränkt. Der Spitzenverband Bund der Krankenkassen begründet dies damit, dass die Tests inzwischen nicht mehr vereinzelt, sondern massenhaft in einem zum Großteil automatisierten Verfahren durchgeführt werden. Durch den neuen Preis würden die Sozialkassen und der öffentliche Haushalt deutlich entlastet, so der GKV-Spitzenverband.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung kritisiert dagegen die Entscheidung. Der stellvertretende KBV-Vorstandsvorsitzende Dr. Stephan Hofmeister zeigte sich enttäuscht und sagte, er sei sich nicht sicher „ob die Labore die hohe Testkapazität unter den verschlechterten Rahmenbedingungen weiterhin vorhalten können“.