Gesundheitsdaten sicher versenden: KBV als Anbieter von kv.dox

  |   Newsletterbeitrag

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung informiert in ihren Praxisnachrichten über ihren Kommunikationsdienst kv.dox. Es handelt sich um einen Dienst für sichere Kommunikation im Medizinwesen (KIM). Über KIM soll künftig der gesamte elektronische Austausch von Patientendaten im Gesundheitsbereich laufen.

Sobald die gematik (Betreibergesellschaft für Telematikinfrastruktur) den Dienst zugelassen hat, geht kv.dox – voraussichtlich im Spätsommer – an den Start. Interessenten können sich bereits jetzt per E-Mail registrieren. Sie erhalten dann eine Nachricht, wenn kv.dox bestellt werden kann.

Die wichtigsten Eigenschaften von kv.dox:

  • Nur für Vertragsärzte, Vertragspsychotherapeuten sowie Kassenärztliche Vereinigungen
  • Kommunikation mit allen Nutzern von KIM-Diensten (unabhängig vom Anbieter)
  • Kompatibel mit allen Praxisverwaltungssystemen und eHealth-Konnektoren
  • Keine Begrenzung der Zahl an Nachrichten
  • Monatlicher Festpreis*, monatlich kündbar
  • Support durch das Serviceteam von kv.dox

Zu den Voraussetzungen für den Einsatz von kv.dox zählen die Funktion eArztbrief im Praxisverwaltungssystem sowie ein Update des eHealth-Konnektors.

Der bestehende Kommunikationsdienst KV-Connect läuft zunächst weiter, wird aber sukzessive durch den KIM-Standard ersetzt werden.

» Hier finden Sie weitere Informationen

* Der Preis liegt im Rahmen der Finanzierungspauschale, die die KBV mit den Krankenkassen für KIM-Dienste vereinbart hat.