Anerkannte CME-Fortbildung

Das Atopische Ekzem (Atopische Dermatitis, Neurodermitis) gehört zu den häufigsten chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen und tritt vor allem im Kindesalter auf. Es handelt sich um eine multifaktoriell bedingte Erkrankung, bei deren Entstehung verschiedene Komponenten des Immunsystems, Schädigungen der epidermalen Hautbarriere sowie genetische und Umweltfaktoren eine Rolle spielen. Klinisches Hauptmerkmal sind eine sehr trockene Haut, Ekzeme sowie der häufig starke Juckreiz, der die Lebensqualität Betroffener und ihrer Familien nachhaltig einschränken kann. Mithilfe dieser Fortbildung können Teilnehmer ihr Wissen zum Krankheitsbild des Atopischen Ekzems sowie zu dessen Therapie festigen und vertiefen. Ein besonderes Augenmerk gilt den therapeutischen Möglichkeiten bei erkrankten Kindern und Jugendlichen.

Hinweis:

Dieser Beitrag wurde von der Ärztekammer Nordrhein anerkannt.

Der Autor dieser CME-Maßnahme wurde für die Autorenschaft mit 1.000 Euro durch den Sponsor honoriert. Er hat in der Vergangenheit Honorare aus Autoren- bzw. Referententätigkeit erhalten.

Die Fortbildung gliedert sich in einen Inhaltsteil (PDF) und einen Online-Fragebogen. Zur Beantwortung des Fragebogens ist die Einheitliche Fortbildungsnummer (EFN), die auf dem Fortbildungsausweis steht, einzugeben. Dadurch können die erworbenen Fortbildungspunkte elektronisch verwaltet werden.

Teilnahmemöglichkeit: 06.02.2018 – 05.02.2019